Refraktive Eingriffe (LASIK): Wieder besser sehen

augenzentrum-dortmund-700-7

LASIK: Sehen ohne Brille und Kontaktlinsen

Bereits seit Anfang der 90-iger Jahre nehmen wir laserchirurgische Eingriffe zur operativen Korrektur von Fehlsichtigkeiten vor. Seit Ende der 90-iger Jahr ist die LASIK-Methode (Laser-in-situ-Keratomileusis) das bewährteste Verfahren. Sie ist weltweit die am häufigsten angewandte Excimerlaser-Behandlung.

 

Viele Fehlsichtigkeiten des Auge korrigierbar

Viele Fehlsichtigkeiten des Auges, sowohl die Kurzsichtigkeit, die Weitsichtigkeit, als auch die Hornhautverkrümmung sind innerhalb medizinisch festgelegter Grenzen mit der LASIK-Methode korrigierbar. Nach einer gründlichen Voruntersuchung klären wir mit Ihnen in einer individuellen Beratung, ob und wie dieser refraktivchirurgische Eingriff bei Ihnen durchgeführt werden kann. Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist dabei eine Hornhauttopographie mit gleichzeitiger Messung der Hornhautdicke. Beides bieten wir in unserem Augenzentrum an. Durch unsere langjährige Erfahrung und den Einsatz neuester Technik sind wir Ihr kompetenter Partner, um Ihre Fehlsichtigkeit angemessen zu korrigieren.

 

Weltweit führende Lasertechnologie

In unserem hochmodernen Operationszentrum arbeiten wir mit führender Laserspitzentechnologie. Der Eingriff selbst dauert nur wenige Minuten und ist unter Gabe von betäubenden Augentropfen nicht schmerzhaft. Grundvoraussetzung für optimale postoperative Ergebnisse sind die gründliche individuelle Beratung und die Untersuchung durch uns. Dadurch können wir eventuelle Ausschlusskriterien vor der Operation erfassen.

Bitte sprechen Sie uns bei Interesse an. Gerne informieren wir Sie über Ihre persönlichen Möglichkeiten einer Laserbehandlung.

 

Refraktive Behandlung nach der LASIK-Methode

Voruntersuchung:

Bei der Voruntersuchung prüfen wir, ob Sie für den Eingriff geeignet sind. Vor jeder Laserbehandlung führen wir eine genaue Untersuchung Ihrer Augen durch. Auf den Ausschluss von chronischen Augenerkrankungen legen wir besonderen Wert.

 

Vorbereitung:

Sollten Sie Kontaktlinsen tragen, müssen Sie – je nach Art der Kontaktlinse – auf diese einige Wochen vor der Laserbehandlung verzichten.

 

Behandlung:

Die Behandlung wird an der Hornhaut des Auges vorgenommen. Ihr Auge wird lokal mit Tropfen betäubt, steril abgedeckt und fixiert. Mit einem Präzisionsmesser wird die Hornhaut angeschnitten. Das entstandene Hornhaut-Deckelchen wird zurückgeklappt. Auf der freiliegenden und schmerzunempfindlichen Hornhaut-Grundsubstanz erfolgt nun der Lasereingriff. Die Fehlsichtigkeit ist so in wenigen Sekunden zu korrigieren. Jetzt wird das Deckelchen in seine ursprüngliche Position zurückgeklappt. Der Eingriff ist beendet. Adhäsionskräfte sorgen innerhalb weniger Minuten für eine sehr sichere Stabilisierung des Deckelchens, so dass keine Hornhautnaht erforderlich ist.

 

Nachbehandlung:

Unmittelbar nach der Behandlung können Sie bereits, noch etwas milchig, sehen. Sie nehmen Ihr Umfeld mit neuer Sehkraft war. In den ersten Stunden nach der Operation kann es zu Brennen, Jucken oder einem Fremdkörpergefühl kommen. Außerdem sind Ihre Augen in dieser Zeit noch lichtempfindlich. Daher sollten Sie nach der Operation ruhen und für Ihre Augen anstrengende Tätigkeiten, wie Lesen oder Fernsehen, vermeiden. Geben Sie Ihren Augen ausreichend Zeit, sich vollständig zu regenerieren.

 

Chancen und Risiken:

Die refraktive Chirurgie ist ein medizinischer Eingriff am Auge. Wie bei jeder anderen Operation auch sind gewisse Risiken mit einer solchen Behandlung verbunden. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie alle Vor- und Nachteile in Betracht ziehen, über die wir Sie gerne informieren. Ihre persönlichen Fragen beantworten wir detailliert. Während des Beratungsgesprächs sollten Sie uns über sämtliche Medikamente, die Sie einnehmen, oder chronische Augenerkrankungen informieren. Nur so können wir eine sichere und richtige Entscheidung über Ihre Eignung zur refraktiven Behandlung treffen.

 

 

Clear-Lens-Operation: Natürliche Augenlinse entfernen

Bei der Clear-Lens-Operation (Entfernung der natürlichen Augenlinse) wird die eigene ungetrübte Linse wie bei einer Operation des Grauen Stars entfernt. Dies ist ein refraktiver Eingriff, der bei Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung durchgeführt werden kann. Als Patienten kommen Personen in Frage, die keine Brille oder keine Kontaktlinsen mehr tragen wollen oder können. Die Clear-Lens-Operation ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

linie-700-1px

augenzentrum-dortmund-team

Unser Praxisteam

Das siebenköpfige Ärzteteam wird von insgesamt 25 Mitarbeiterinnen unterstützt. Wir beraten Sie ausführlich bei allen Ihren Fragen zu Diagnose sowie Therapie und garantieren Ihnen eine optimale Betreuung.

Weiterlesen...

 

linie-700-1px

augenzentrum-dortmund-standorte

Unsere Standorte in Dortmund

Augenzentrum Dortmund in Do-Mitte

Augenzentrum Dortmund in Hombruch

Augenzentrum Dortmund in Scharnhorst

Sprechzeiten, Kontakt und Anfahrt...